Willkommen beim

Netzwerk Reallabore der Nachhaltigkeit

Das Netzwerk versteht sich als Plattform der Information, Kommunikation und Kooperation über und für Reallabore, die im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung forschen und handeln.      
Die Reallabore des Netzwerks möchten sowohl Wissen für eine Nachhaltige Entwicklung erarbeiten als auch konkret Veränderungsprozesse einleiten: Forschung und Praxis Hand in Hand für eine nachhaltigere Zukunft.  In diesem Sinne versteht sich das Netzwerk als Teil einer transformativen Forschungslandschaft.             

 

Was wir genau unter „Reallabor“ verstehen, erfahren Sie hier.

 

Diese Website befindet sich noch im Aufbau.




Zwecke des Netzwerks

Das Netzwerk Reallabore der Nachhaltigkeit versteht sich als Kommunikationsplattform und möchte:

  • zur Verbreitung und Stärkung der Reallabor-Idee und -Praxis beitragen. Besonders wichtig ist uns dabei die Ausrichtung am Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung
  • Adresse und Anlaufstelle für Reallabor- und Transformationsinteressierte sein
  • Mitglieder untereinander vernetzen und bei ihrer Arbeit unterstützen
  • Informationen und Wissen teilen (z.B. über News und Mailinglist)
  • Kooperationen anregen
  • gemeinsame Veranstaltungen ausrichten (z.B. Jahrestagung Reallabore)
  • künftig eine Schriftenreihe („Discussion Papers“) zu Reallabortheorie- und -praxis herausgeben
  • transformative Nachhaltigkeitsforschung und eine „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“ fördern
  • Kommunen, Projekte, Initiativen, Gruppen und Personen unterstützen, die sich kooperativ auf den Weg in eine nachhaltige Zukunft machen
Reallabor


Das Reallabor-Netzwerk: eine Initiative von

KIT
Leuphana
Wuppertal Institut
Ecornet


Organisation

Das Netzwerk lebt von den unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen seiner Mitglieder. Um einen lebendigen Austausch zu gestalten ist das Netzwerk wie folgt organisiert:

 

Mitglieder

Mitglieder des Netzwerks können sowohl Einzelperson, als auch Organisationen und Projekte sein.

 

Laufende Reallaborprojekte sowie artverwandte transformative und transdisziplinäre Initiativen sind ebenso herzlich willkommen wie Kommunen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, NROs sowie Personen, Unternehmen und andere Organisationen, die sich den Zwecken des Netzwerks verbunden fühlen.

 

Die Aufnahme der Mitglieder erfolgt über einen kurzen, schriftlichen Antrag (per E-Mail). Die dazugehörige Antragsvorlage finden Sie hier. Das ausfüllbare Formular erhalten Sie, indem Sie das PDF downloaden (rechts oben auf "Download" klicken); Logos und lange Projektbeschreibungen können Sie auch gerne in der E-Mail gesondert schicken.

 

Ich möchte als natürliche Person beitreten.

Wir möchten als Reallabor / Projekt beitreten.

Wir möchten als Organisation beitreten.


Mitmachen und Informieren

Das Netzwerk bietet neben den Angeboten auf dieser Website weitere Beteiligungs- und Gestaltungsmöglichkeiten:  

  • Sie möchten sich mit anderen Mitgliedern austauschen oder einfach nur auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich in die Mailingliste des Netzwerks ein (dazu auf den Link klicken und im Menü links auf "Abonnieren" klicken).

  • Sie möchten sich live mit anderen Mitgliedern und den Verantwortlichen austauschen? Dann besuchen Sie unsere Jahrestagung (in Planung für 2020).

Steuerung und Koordination

Das Steuerungsgremium ist Anlaufstelle für alle wesentlichen inhaltlichen, strategischen und organisatorischen Belange und entscheidet über deren Ausgestaltung. Mitglieder des Steuerungsgremiums sind bis auf weiteres Personen aus den Gründer-Organisationen: dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), dem Wuppertal Institut (WI) und der Leuphana Universität Lüneburg.

Die Koordination des Netzwerks liegt beim „Karlsruher Transformationszentrum für nachhaltige Zukünfte und Kulturwandel“ (KAT) am KIT. Die Koordinationsstelle kümmert sich vor allem um das Alltagsgeschäft sowie die Pflege des Netzwerks. Sie ist unter info@reallabor-netzwerk.de erreichbar.